Suche auf bibliotheksportal.de
Die RSS-Feeds des Bibliotheksportals
 

Deutscher Kindersoftwarepreis "TOMMI"

Kindersoftwarepreis TOMMI

Der TOMMI Kindersoftwarepreis widmet sich seit 2002 der Bewertung und Anerkennung innovativer und herausragender Kindersoftware, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Markt kommt. Herausgeber des TOMMI sind der Family Media Verlag und das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin. Unterstützt wird die Auszeichnung 2016 vom ZDF Kinder- und Jugendprogramm, der Frankfurter Buchmesse, Google Deutschland und dem Deutschen Bibliotheksverband e.V.

Ziel des TOMMI ist die Förderung der Medienkompetenz bei Eltern und Kindern. Schirmherrin des Deutschen Kindersoftwarepreises ist Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Insgesamt werden drei Produkte für Apps, Elektronisches Spielzeug sowie PC- und Konsolenspiele prämiert. Außerdem gibt es in Zusammenarbeit mit Prof. Stefan Aufenanger vom Institut für Erziehungswissenschaft der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz einen Sonderpreis Kindergarten und Vorschule.

Die Nominierungen werden von einer hochkarätigen Jury vorgenommen. Neben renommierten Medienpädagogen wie Prof. Dr. Stefan Aufenanger gehören auch Fachjournalisten dazu, unter anderem von Spiegel Online, Tagesspiegel, FAZ, SZ und c’t. Auch eine Bibliothek ist jeweils in der Jury vertreten. In einem zweiten Schritt testen in über zwanzig Bibliotheken Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren die nominierten Spiele und bestimmen die Gewinner. Dabei testen die Kinder die Spiele nicht nur ausgiebig, sondern erfahren auch, dass ihre persönliche Meinung für den Findungsprozess der Gewinner wichtig ist. Sie lernen, kritisch, nachdenklich und verantwortungsbewusst ein Urteil zu fällen, es mit anderen zu diskutieren und schriftlich festzuhalten.

Mit Unterstützung des Deutschen Bibliotheksverbands e.V. (dbv) beteiligen sich die Bibliotheken mit der Organisation der Kinderjury an der Siegerfindung des Deutschen Kindersoftwarepreises. 2015 waren 3.600 Kinder in über 20 Stadtbibliotheken daran beteiligt, die nominierten Spiele zu testen und die Preisträger zu ermitteln.

Die Gewinner des diesjährigen Preises werden am 21. Oktober 2016 auf der Frankfurter Buchmesse durch die Kinderjury geehrt.

Die Liste der Nominierten sowie der Preisträger wird in der Zeitschrift familie&co sowie auf www.kindersoftwarepreis.de veröffentlicht.