Suche auf bibliotheksportal.de
 

Bibliotheken und Bildung

Bibliotheken bilden

Bibliotheken bilden. In ihnen finden Menschen jedes Alters und mit vielfältigen Bildungsinteressen den Freiraum, den sie für konzentriertes Lernen benötigen, sowie ein breites und offenes Angebot an Lern- und Informationsmaterialien. Die verlässliche Infrastruktur und ausgedehnten Öffnungszeiten von Bibliotheken bilden zusammen mit den niederschwelligen Medienangeboten einen attraktiven und leicht nutzbaren Lernort.

Mit ihrem festen, in der Regel stark bildungsorientieren Kundenkreis von 10-35 % der Bevölkerung bieten Bibliotheken optimale Möglichkeiten, um ein breites Publikum für Lerninitiativen und Bildungsangebote zu gewinnen.

Bibliotheken leisten aktive Bildungsarbeit mit ihren Schulungsangeboten zu Lese-, Medien- und Informationskompetenz, Sie befähigen zu selbstgesteuertem Wissenserwerb, indem sie Orientierungshilfen in der Informationsflut anbieten und mit ihrem Fachpersonal in konkreten Lernsituationen beraten.

Täglich nutzen tausende Menschen Bibliotheken für formales und informelles Lernen:

  • sie recherchieren für eine wissenschaftliche Arbeit oder eine Schularbeit
  • sie profitieren von der Atmosphäre der Bibliothek als einem Arbeitsort, der Konzentration und Kreativität fördert
  • sie nutzen Informationsbestände - elektronisch und gedruckt -  in der Bibliothek
  • sie treffen sich zum gemeinsamen Lösen von Aufgaben
  • sie entleihen Lernmaterial für ihre fachliche Weiterbildung, z.B. im Bereich EDV oder Sprachen
  • sie lassen sich bei Lesungen und anderen Veranstaltungen inspirieren und erhalten Einblick in neue Welten 

Nach oben

Bibliotheken in der "Allianz für Bildung"

Allianz für Bildung

Allianz für Bildung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung gründete am 22.02.2011 mit verschiedenen Partnern aus der Zivilgesellschaft die "Allianz für Bildung".

Aufgaben und Ziele

Die Allianz für Bildung wird den Aufbau lokaler Bildungsbündnisse unterstützen, vorhandene Initiativen vernetzen und fachliche Expertise vermitteln. Sie steht allen interessierten, überregional tätigen Stiftungen und Institutionen offen, die sich für die Bildung insbesondere von benachteiligten Kindern und Jugendlichen einsetzen.

Im Rahmen der lokalen Bildungsbündnisse, die unter dem Dach der Allianz entstehen, entwickeln Vereine, Verbände und engagierte Bürgerinnen und Bürger in enger Abstimmung mit Schulen und Kommunen Maßnahmen, die Kindern und Jugendlichen elementare Kulturtechniken, Sozialkompetenzen sowie Lern- und Lebenshaltungen wie Teamgeist und Anstrengungsbereitschaft vermitteln. 

Die Akteure der Allianz für Bildung konzentrieren sich auf die zentralen Aktionsfelder Sport und Bewegung, kulturelle Bildung, Forschen und Experimentieren sowie Begleiten, Fördern und Beraten.

Der Deutsche Bibliotheksverband in der Allianz

Der Deutsche Bibliotheksverband als Partner in der Allianz setzt sich dafür ein, dass Bibliotheken und ihre Träger bestehende Bildungsangebote vor allem für Kinder und Jugendliche, die ihren Bildungsweg unter ungünstigen Bedingungen beginnen, weiter ausbauen.
In die Allianz für Bildung wird er einbringen:

  • den Ausbau von Kooperationen mit Kindertages- und Vorschuleinrichtungen, mit Schulen und mit Trägern der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit;
  • die weitere Verbreitung von niedrigschwelligen Veranstaltungen und Informationsangeboten für die frühkindliche Sprachförderung;
  • die besondere Beachtung der Zielgruppe benachteiligter Kinder- und Jugendlicher beim Medien- und Veranstaltungsangebot;
  • die weitere Einrichtung von offenen Hausaufgabenbetreuungs-/ Lesetrainings-/  Vorlesenangeboten in Kooperation mit Vorlesepaten.

Bei den Trägern wird sich der Deutsche Bibliotheksverband für die flächendeckende Ausstattung der Schulen mit Schulbibliotheken unter fachlicher Leitung einsetzen.  

"Die kommunalen Bibliotheken werden ihre Kooperationen mit Schulen und Kindertagesstätten ausbauen, Lesepatenschaften fördern und sich für eine flächendeckende Ausstattung der Schulen mit Schulbibliotheken einsetzen", sagte Gudrun Heute-Bluhm, Präsidentin des Deutschen Bibliotheksverbandes anläßlich der Pressekonferenz zum Start der Allianz für Bildung am 22.2.2011.

Weitere Partner der Allianz für Bildung
  • Deutscher Olympischer Sportbund, vertreten durch Herrn Dr. Thomas Bach
  • Deutscher Bibliotheksverband, vertreten durch Frau Oberbürgermeisterin Gudrun Heute-Bluhm
  • Didacta Verband, vertreten durch Herrn Prof. Dr. mult. Wassilios E. Fthenakis
  • Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, vertreten durch Herrn Dr. Gerd Taube
  • Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, vertreten durch Herrn Prof. Dr. Klaus Reichert
  • Stiftung Lesen, vertreten durch Herrn Dr. Jörg Maaß
  • Stiftung Haus der Kleinen Forscher, vertreten durch Herrn Dr. Peter Rösner
  • Gemeinnützige Hertie Stiftung, vertreten durch Frau Dr. Antje Becker
  • Joachim Herz Stiftung, vertreten durch Frau Martina Schulze
  • Robert Bosch Stiftung (N.N.)
  • Roland Berger Stiftung, vertreten durch Herrn Dr. Tobias Raffel
Weitere Informationen

http://www.bmbf.bund.de/de/15799.php

Erklärung des dbv zur Allianz für Bildung

Links zum Thema

  • Bibliotheken als Bildungspartner: Eine Präsentation von Bildungsangeboten einzelner Bibliotheken und bibliothekarischer Facharbeitsgruppen zur Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Partnern:
    Präsentation als pdf
     
  • Beitrag der Bibliotheken zur Nationalen Bildungsoffensive: Schreiben des dbv an Bundeskanzlerin Angela Merkel, Juni 2008:
    Download pdf-Datei
     
  • Deutscher Bildungsserver
    http://bildungsserver.de/ 

Nach oben