Suche auf bibliotheksportal.de
Die RSS-Feeds des Bibliotheksportals
 
Donnerstag, 17. Juli 2014

Text and Data Mining: Internationaler Protestbrief an Elsevier

Bereits mehr als 40 Unterzeichner/innen aus Wissenschaft und Forschung in 18 Ländern
 

Anfang Juli 2014 hat LIBER zusammen mit 17 weiteren Organisationen der Forschung und Bibliothekswesen in Europa mit einem offenen Brief die Elsevier-Verlagsgruppe zur Revision ihrer aktuellen Strategie zu Text and Data Mining (TDM) aufgefordert. Mittlerweile wird dieses Anliegen von mehr als 20 weiteren Unterzeichner/innen unterstützt, darunter 33 Fachgruppen sowie Einzelpersonen aus Forschung, Lehre und Bibliothek in 18 europäischen Ländern.

Der Protestbrief kritisiert, daß Elseviers aktuelle TDM-Strategie die Forschungstätigkeit von Wissenschaftler/innen unnötig behindert, indem er ihre Möglichkeiten und ihre Rechte einschränkt, Inhalte zu verarbeiten, auf die sie legal Zugriff haben. Dies geschieht unter anderem durch die Begrenzung der Suche auf Textinhalte, so daß Zahlen, Illustrationen usw. nicht ausgewertet werden können.

Zudem können die Bedingungen, die Elsevier für die Verwendung und Veröffentlichung von Text-Mining-Resultaten stellt, sich mittelfristig negativ auf die Verbreitung und Transparenz von Forschungsergebnissen auswirken.

Die aktualisierte Fassung des Schreibens finden sie hier. Organisationen und Einzelpersonen, die sich dieser Initiative anschließen möchten, können sich an die folgenden LIBER-Ansprechpartner wenden:

Susan Reilly, Advocacy & Projects Manager
susan.reilly@kb.nl
T +31 (0)70 314 01 60

 

Friedel Grant, Communications Officer 

friedel.grant@kb.nl
T +31 (0)70 314 01 21

Weitere Informationen inkl. Elseviers Antwortschreiben (in englischer Sprache): http://libereurope.eu/news/over-40-signatories-ask-elsevier-to-withdraw-tdm-policy/