Suche auf bibliotheksportal.de
Die RSS-Feeds des Bibliotheksportals
 

Sprachförderung und Programmarbeit für Kinder und Erwachsene

Sie finden hier nähere Informationen zu bibliothekarischen Projekten zur Interkulturellen Programmarbeit. Leseförderung und Förderung des Spracherwerbs bilden dabei die Schwerpunkte.

Stadtbücherei Hagen: Deutsch lernen für türkische Familien - Sprach- und Lesekompetenz als Mittel zur Integration

Die Stadtbücherei Hagen richtet ihr Augenmerk besonders auf türkische Familien. Durch eine Vielzahl von ein- und zweisprachigen Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene wird das Angebot der Stadtbücherei bekannt gemacht. Türkische Familien werden beim Erwerb der deutschen Sprache unterstützt; parallel dazu wird auch der Zugang zu Büchern in türkischer Sprache ermöglicht.

Projektbericht:
Download als pdf-Datei

Nach oben

Stadtbücherei Neukölln (Berlin): Projekt "Neues aus Babylon"

Stadtbücherei Neukölln (Berlin) (2005): Neues aus Babylon. Projekt-Informationen. Beschreibung einer innovativen Projektreihe im Bereich Interkulturelle Bibliotheksarbeit. Zwischen Juni 2005 und Herbst 2006 fanden u.a. originalsprachige Lesungen von "Märchen im Moritatenzelt", mehrsprachige Lesungen von modernen Klassikern im Park, Lesungen an "geheimen Orten" (z.B. im türkischen Café) und die Aktion "Schatz der Weltkulturen" statt, es wurde ein mehrsprachigen Jugend-Slang-Lexikon erstellt, ein interkulturelles Bücher-Kunstwerk entstand. Bürgerstiftung Neukölln

Zur Projektbeschreibung

Nach oben

Bücherstube Lohberg/Dinslaken: Sprachförderung

Im Rahmen der Sprachförderung wird in der Bücherstube mit Kindern und Eltern gespielt, gebastelt, vorgelesen, und es wird eine Schreibwerkstatt angeboten.

Zur Projektbeschreibung

Nach oben

Stadtbibliothek Duisburg: Kinder brauchen Vorbilder - Türkische Mütter in der Bibliothek

Ziel ist es, die sozialen, kulturellen und gesellschaftlichen Unterschiede des ländlichen und des städtischen Lebens zu erläutern und die Bedeutung des Buches und des Lesens im städtischen Leben zu zeigen.

Zur Projektbeschreibung

Nach oben

Stadtbücherei Frankfurt am Main: Leseförderung und "Internationale Bibliothek"

Angeregt durch die Angebote der Öffentlichen Bibliothek Queens, New York, wurde in Frankfurt ab 2002 eine "Internationale Bibliothek" eingerichtet und Programme zur Leseförderung von Kindern mit Deutsch als Zweitsprache entwickelt:

  • Ein Stipendium der Bertelsmann Stiftung und BI International ermöglichte Birgit Lotz (Stadtbücherei Frankfurt a. M.) einen Studienaufenthalt an der New Yorker Queens Borough Public Library, was zur Entwicklung der "Internationalen Bibliothek" in der Frankfurter Stadtteilbibliothek Gallus führte. Das Angebot unterstützt erwachsene Migranten beim Deutschlernen, z.B. durch den Bestandsschwerpunkt "Deutsch lernen - Deutsch lehren" und Selbstlernplätze (Kassettenrecorder/CD-Spieler mit Kopfhörern, Multimedia-PCs). Der innovative Kern des Programms sind die interaktiven Bibliothekseinführungen für Migranten. Mittlerweile wurden auch Angebote für Teilnehmer von Alphabetisierungskursen ins Programm aufgenommen. Birgit Lotz hat verschiedentlich über ihre Erfahrungen berichtet:

    Lotz, Birgit (2002): Die Internationale Bibliothek - von New York nach Frankfurt. Gütersloh : Bertelsmann Stiftung. (Bericht als pdf)

    Lotz Birgit; Silke Schumann (2004): Multikulturelle Bibliotheksarbeit: "Die Internationale Bibliothek" in der Stadtteilbibliothek Gallus der Stadtbücherei Frankfurt am Main. In: Handbuch Kultur-Management, B 4.15, S. 1 -29.

    Lotz Birgit; Silke Schumann (2004): Neue Ideen aus Queens für Mainhattan. Von New York nach Frankfurt am Main: Die "Internationale Bibliothek" kommt bei Migranten gut an. In: BuB, Forum für Bibliothek und Information, 56 (2004),1. S. 30 - 35.

Nach oben

Münchner Stadtbibliothek: Vorlesen für mehrsprachige Kinder

In Münchner Stadtteilbibliotheken wird zweisprachigen Kindergartenkindern dasselbe Bilderbuch abwechselnd in deutscher und türkischer Sprache vorgelesen, Wörter erklärt, das Gehörte spielerisch umgesetzt.

In der BilderBuchZeit wird ebenfalls für mehrsprachige Kinder vorgelesen, mit dem Ziel, den deutschen Wortschatz zu erweitern.

Zur Projektbeschreibung

Nach oben

Stadtbücherei Stuttgart: Sprachlernangebote und mehrsprachige Literatur

  • Bellinger, Birgit (2004): Sprachenlernen in der Stadtbücherei Stuttgart.'' Ein Schwerpunkt der Stadtbücherei Stuttgart sind Angebote zum Sprachenlernen. Neben den Medien zum Sprachenlernen und fremdsprachigen Beständen im "Sprachenatelier" gibt es z.B. Multimedia-PCs mit Deutsch-Lernprogrammen, reale/virtuelle Infothek für Deutsch-Lernangebote, Tandem-Lernpartnerbörse sowie eine Internationale Gesprächsrunde.
  • Ich bau dir eine Lesebrücke. Mehrsprachige Kinderliteratur als Chance in der Sprach- und Leseförderung. Stuttgart
    Bericht als pdf

Nach oben

Stadtbibliothek Nürnberg: Medienkisten und Sprachförderung

Schneehorst, Susanne: Interkulturelles Lernen und Sprachförderung - die Medienkisten der Stadtbibliothek Nürnberg. In: Projugend 1/2006, S. 16 - 18

Zum Inhalt des Artikels

Nach oben

Bücherhalle Wilhelmsburg / Hamburg: Konzeption eines Programms für die Leseförderung

Bücherhalle Wilhelmsburg / Hamburg. Thürsam, Myra: Multikulturelle Bibliotheksarbeit: Vorschulische Sprach- und Leseförderung von Kindern mit Migrationshintergrund. Wiesbaden, 2008. ISBN 978-3-934997-21-9.

Leseprobe (PDF)

Nach oben

Das Ehrenamtsprojekt der Bücherhallen: Dialog in Deutsch

Dialog in Deutsch umfasst ein breites Angebot an offenen, kostenlosen und unbefristet stattfindenden Gesprächsgruppen mit bis zu acht Personen und wendet sich an Erwachsene mit Migrationshintergrund, die nach der Teilnahme am Integrationskurs ihre Deutschkenntnisse trainieren und vertiefen wollen.

Weitere Informationen:
Wo Reden Gold wert ist  - Bücherhallen Hamburg punkten mit Gesprächsgruppen. In: Blickpunkt Integration, 1/2011
Download als PDF

Info Flyer (PDF-Datei)

Nach oben

Weitere Projekte (Beschreibung nicht online verfügbar)

  • Metz, Susanne: Interkulturelle Bibliotheksarbeit in der Stadtbibliothek Friedrichshain-Kreuzberg: Zielgruppenorientierung, keine Soziale Bibliotheksarbeit. In: Zugang für alle - Soziale Bibliotheksarbeit in Deutschland. Berlin, 2007. ISBN 978-3-936960-18-1
  • Sprachenvielfalt in Schule und Bibliothek. Die Begegnung mit dem Buch als Träger von Sprache und Schrift ist für den Aufbau der Lesekompetenz von zentraler Bedeutung. Schule und Bibliotheken müssen gemeinsam Mittel und Wege finden, wie fremdsprachige Kinder, die in ihrem familiären Umfeld nicht in Kontakt mit Geschichten- und Buchwelten kommen, trotzdem zum Lesen motiviert werden können. Es geht darum, in gemeinsamem Austausch Synergien zu nutzen. Die Publikation will Anregungen und Anstösse zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit von Schule und Bibliothek in multikulturellem Umfeld geben. Preis: Fr. 15.- (inkl. Versandkosten). Bestellung: per E-Mail an
    solothurn@bibliomedia.ch

Nach oben