Suche auf bibliotheksportal.de
Die RSS-Feeds des Bibliotheksportals
 
Dienstag, 31. März 2015

MIXED UP 2015 - Wettbewerb für Kooperationen kultureller Bildung

Kooperationen von Bibliothek und Schule wettbewerbsfähig
 

Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ausgelobt.

"MIXED UP" prämiert herausragende Beispiele für gelungene Kooperationen von Trägern und Einrichtungen der kulturellen Kinder- und Jugendbildung und Schulen, die für Kinder und Jugendliche Zugänge zur Kulturellen Bildung erweitern und dadurch ihre persönliche Entwicklung und gesellschaftliche Beteiligung fördern. Er richtet sich an Bildungspartnerschaften von kultureller Kinder- und Jugendbildung und Schule im gesamten Bundesgebiet. Angesprochen sind alle Kooperationsteams, die aus mindestens einem außerschulischen kulturellen Partner und einer allgemeinbildenden Schule bestehen.

  • Als kulturelle Bildungspartner gelten alle Akteure kultureller Bildungsarbeit: Bibliotheken, Galerien, Jugendkulturzentren, Jugendkunstschulen, Konzerthäuser, Kulturpädagogen/innen, Kulturvereine,  Künstler/innen, Museen,  Musikschulen,  Spielmobile, Theater, Zirkuseinrichtungen...
  • Als schulische Partner kommen alle Schulformen in ganztägiger oder halbtägiger Organisationsform infrage: Berufsschulen, Förderschulen, Gesamtschulen, Grundschulen, Gymnasien, Hauptschulen, Oberschulen, Realschulen, Sekundarschulen...
  • Die Kooperation kann kulturelle Angebote sämtlicher Kunstsparten beinhalten: Bildende Kunst, Film, Video, Fotografie, Literatur, Medien, Museum, Musik, Spiel, Tanz, Theater, Zirkus...

Bewerben können sich die Kooperationsteams nur gemeinsam. Antragsteller kann sowohl die Schule als auch der kulturelle Partner - wie die Bibliothek - sein.

Vergabekriterien

Ausgezeichnet werden ausschließlich laufende sowie frühestens 2014 abgeschlossene Projekte. Noch in Planung befindliche Kooperationen können sich an der nächsten Wettbewerbsrunde beteiligen. Gesucht werden:

  • Kooperationen, die impulsgebend und nachhaltig sind: Sie liefern Beispiele, wie die Zusammenarbeit von kultureller Kinder- und Jugendbildung und Schule das Selbstverständnis und Angebot der Kooperationspartner positiv weiterentwickeln kann.
  • Kooperationen, die Kinder und Jugendliche in den Mittelpunkt stellen: Sie setzen in besonderem Maße Bildungsprinzipien wie Partizipation und Subjektorientierung um, sind auf die Lebenswelt und Interessen von Kindernund Jugendlichen ausgerichtet und unterstützen damit die Selbstbestimmung und gesellschaftliche Beteiligung.
  • Kooperationen, die Schule als Lern- und Lebensort weiterentwickeln: Sie verankern ästhetische und künstlerische Angebote im Schulalltag und tragen zur Vielfalt von Bildungsorten und -gelegenheiten bei.
  • Kooperationen, die Bildungschancen und Teilhabe erweitern: Sie bieten Kindern und Jugendlichen künstlerische Erfahrungsräume und Entwicklungsmöglichkeiten in einem schlüssigen, gemeinsam fundierten Bildungskonzept.
  • Kooperationen, die Netzwerkcharakter haben und sozialräumlich orientiert sind: Sie fördern und pflegen den Austausch und die Zusammenarbeit mit weiteren Partnern im Stadtteil bzw. in der Region.

Es werden sieben Preise auf die teilnehmenden Kooperationspartner sieben Preise  in Höhe von jeweils 2.500 Euro.

Der Bewerbungszeitraum beginnt am 1. April und endet am 15. Mai 2015.
Die Bewerbung verläuft online.

Zur Ausschreibung
Zu den Teilnahmebedingungen