Suche auf bibliotheksportal.de
Die RSS-Feeds des Bibliotheksportals
 

Guerilla-Marketing für Bibliotheken

Guerilla-Marketing ist eine andere Form des klassischen Marketing.

Oftmals ergreifen kleine Unternehmen diese Maßnahme, wenn sie sich einer mächtigen Konkurrenz ausgeliefert sehen. Es gilt, den finanziell stärkeren Gegenspieler mit überraschenden Ideen auszuspielen. 

Bibliotheken sind im weitesten Sinne kleine bis mittelgroße Unternehmungen mit oft geringem Budget. Mit witzigen, ungewöhnlichen Marketing-Ideen, die nicht viel kosten, können Bibliotheken viel Aufmerksamkeit und Interesse an ihren Dienstleistungen erzeugen. Hier ist also die Fantasie der Bibliothekare gefragt: Wie kann man mit wenig Geld durch originelle Aktionen die Kundschaft für sich gewinnen?

Nähere Informationen

Wikipedia-Seite zu Guerilla-Marketing

Bieselin, Tanja-Barbara: Im Kampf gegen Etat-Kürzungen, Schließungen und morsches Image. Guerilla-Marketing für Bibliotheken. In: Bibliothek, Forschung und Praxis 29, (2005) 3, S. 361-375

Best Practice

Frankfurt / Oder: Kennenlerngespräche des neuen Bibliotheksdirektors:
"100 Tage - 100 Menschen - 100 Ideen", in BuB 61 (1009) 05, S. 354
pdf-Datei

Sommerschlussverleih

Strampeln für die Bibliothek

Nach oben